Adventsmusical 2018: „Die Drei vom Stall“

Pünktlich zum Beginn der Adventszeit am 01. Dezember und ersten Adventswochenende fand in St. Peter das mittlerweile zur Tradition gehörende Adventsmusical zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit statt.

Alle Beteiligten haben viel Zeit und besonders Mühe in die Aufführung gesteckt und präsentierten stolz, das Ergebnis ihrer monatelangen Vorbereitung. Doch neben dem Musical selbst, war es die Botschaft, die den zumeist jungen Teilnehmern besonders wichtig schien.

Das Musical lud den Zuschauer ein, die Weihnachtsgeschichte aus einer neuen Perspektive zu sehen, vor allem aber forderte es auf, zu hinterfragen, welche Bedeutung und Auswirkungen Weihnachten und Christi Geburt auf das Leben jedes einzelnen haben. 
Allgegenwärtig ist in der Adventszeit der „gute Geist der Weihnacht“. Wir spenden, beteiligen uns ehrenamtlich und haben den Drang, zu helfen, in bekannten Pop-Songs wird von „peace and joy for everyone“ („Friede und Freude für alle“) gesungen und nicht zuletzt erwarten wir das Friedenslicht aus Bethlehem, um es in unserer Gemeinde und oft bei uns zuhause zu entflammen. Alle Jahre wieder ergreift die Menschen dieser Zauber, der das Gute in ihnen hervorruft, hier und jetzt etwas zu tun, sich einzubringen und zu teilen. 

Dieses Gefühl der Gemeinschaft und des Zusammenhalts ist es, das die Hauptprotagonisten des Adventsmusicals — ein Esel, ein Grüppchen Schafe und ein selbstüberzeugter Ochse — durch die Geburt eines kleinen Babies in ihrem Stall, nämlich Jesus als „genialer Rettungsplan“, entdecken. Es ist mehr als ein Zauber, der zu Weihnachten spürbar wird. Es ist die Motivation, dass wir nicht alleine sind und nicht allein gelassen werden. Nicht von Gott und nicht von den Menschen um uns herum. 


Mit ihrem Musical fragten die Darsteller und Sänger, was Christi Geburt in uns bewirkt und vielleicht sollten wir wie der sture Ochse nachsinnen und die Richtung wechseln. 


Und wer noch zweifelt, der sollte auf die Kinder des Musicals hören, die zum Schluss aus voller Brust sangen:


„Hast du schon gewusst, dass Gott uns wirklich liebt und dass er uns mit Jesus alles gibt?“ 

 

Es gibt wahrscheinlich nichts im Glauben Beflügelnderes, als Kinder — die Zukunft unserer Kirche — voller Freude und Überzeugung von Gottes Liebe singen zu hören. 

Ein Dankeschön und großes Lob an das komplette Musical-Team, besonders an die jungen Darsteller und Sänger, die ihre Weihnachtsfreude und ihren Glauben mit uns teilten! 

Zurück