Wofür wir stehen

Vom „Mütterverein“ zur modernen vielfach engagierten und leidenschaftlichen Gemeinschaft von Frauen

Manche sprechen rund um St. Martinus Nettesheim noch vom Mütterverein, wie er früher hieß, doch seit 1968 haben sich katholische Frauen- und Müttergemeinschaften zur kfd zusammengefunden. Die kfd St. Martinus Nettesheim besteht seit 95 Jahren und ist eine der Ältesten in Deutschland.

Aktuell zählen 285 Frauen zu unseren Mitgliedern. Diese kommen aus unserer aber auch aus anderen Pfarrgemeinden.

Der Vorstand besteht aus 6 Vorständen und weiteren 17 Frauen, unserem

 „Team “, die sich in unseren Ortschaften engagieren und jederzeit Ansprechpartnerinnen unmittelbar vor Ort sind.

Wir sind eine Gemeinschaft von christlichen Frauen diversen Alters in diversen Lebenssituationen, die

"Leidenschaftlich glauben und leben ".

Uns ist das gesellschaftliche Miteinander daher ebenso wichtig wie das christliche Engagement rund um den Glauben.

Unser Programm zu "Leidenschaftlich GLAUBEN“

  • Wir gestallten Frauen- und Seniorenmessen, sowie Messen zur Krankensalbung.
  • Wir gestalten Kreuzwegandachten, Maiandachten, Weltgebetstage und Rosenkranzandachten.
  • Wir organisieren Wallfahrten, z.B. Fuß-Wallfahrt nach Bergheim und Buswallfahrt nach Banneux.
  • Wir engagieren uns in der Pfarrgemeinde aktiv z. B. beim Pfarrfest und im Martinusrat.
  • Wir nehmen an Dekanats-übergreifenden Veranstaltungen teil.

Unser Programm zu "Leidenschaftlich LEBEN“

  • Wir treffen uns zu Ausflügen, z. B. nach Köln zum Hochwasserschutz.
  • Wir veranstalten unterschiedliche Workshops, z. B. in 2019 einen Yogaworkshop und einen praktischen Workshop „Rund ums Auto“.
  • Wir feiern gemeinsam einen Cocktailabend.
  • Wir organisieren das „Kochen für Singles und Paare“
  • Wir veranstalten mehrmals im Jahr ein Frühstück für Seniorinnen und Senioren (Highlight ist das Frühstück am Veilchendienstag) und eine Nikolausfeier.
  • Wir organisieren einen wöchentlichen Offenen Näh-Treff (montags).
  • Wir veranstalten ein Offenes Singen vor Weihnachten.

Wir arbeiten als kfd „von Frauen für Frauen“

stehen aber auch für die „Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Kirche“.

Frauenorientiert

 

Gemeindeorientiert

 

Kommunikativ-offen

 

Wertebezogen

 

Kooperativ

 

Aktiv